28.10.10

Spitzentaschentücher

Als ich am letzten Sonntag über meinen Satin-Bänder-Schatz schrieb, erhielt ich von meiner Mutter folgendes email:

Letizia, als ich Deine Bändeli-Fotos und Deine Gedanken dazu gesehen hatte, erinnerte ich mich an Frieda Hess’ Mercerieladen in Wald (es gibt diesen nicht mehr). Da sagte ich einmal zu Mutter, als wir dort Faden eingekauft hatten: Wenn ich gross bin, kaufe ich den Laden von Frieda Hess.
Und jetzt verwirklicht meine Tochter etwas von diesem Herzenswunsch.
Mami


Und gestern, als mich so viel Post aus Schweden im Briefkasten erwartete, war auch ein Couvert von meiner Mutter mit dabei. Darin fand ich zauberhafte Spitzentaschentücher die sie mir hiermit vermacht hat. Im Dialekt nennen wir sie Poschettli. Unglaublich, diese filigrane Arbeit. Und wieder total schöne Etiketten. Was für ein weiterer Schatz, den ich mein Eigen nennen darf. Ob ich meinen Vater bitten soll, dass er mir eine grosse Schatzkiste zaubern soll, wo ich alles feinsäuberlich aufbewaren kann? Ich denk darüber nach…
Spitzentaschentücher
Spitzentaschentücher
Spitzentaschentücher
Spitzentaschentücher
Spitzentaschentücher
Spitzentaschentücher
Spitzentaschentücher
Spitzentaschentücher
Spitzentaschentücher
Spitzentaschentücher

Kommentare:

  1. Unglaublich bewundernswert diese Handarbeit. :D

    AntwortenLöschen
  2. Einfach nur wunderschön! Manchmal wünsch ich mir, für immer in Deinen Blog verhext zu werden...

    AntwortenLöschen