10.04.20

Ostereier färben — es geht auch intensiver

Ha, ich bin wahrlich kein Ostereier-Färb-Profi. Jahr für Jahr die grosse Enttäuschung. Meine Versuche finden sich hier: Ostereier färben Teil 1 | Ostereier färben Teil 2 | Ostereier färben Tricks und Ostereier färben neue Tipps und Tricks.

Aber jetzt kommt der ultimative Blau-Trick.
Ich habe ja schon versucht blaue Eier zu färben mit Rotkohl, Blaukohl, Blaukabis oder wie man ihm immer sagen will. Ein tiefblaues Resultat habe ich nie erzeugt. Bis heute:


Vergangene Woche hat mir meine Cousine das aktuelle Migusto-Magazin ausgeliehen. Ja, da ist ein Kleber drauf, «Das möchte ich gerne wieder zurück». Beim Blättern bin ich sofort auf dieser Doppelseite hängen geblieben:
Migusto | Ohne Eier keine bunten Ostern

Jawohl das funktioniert. Ich tanz vor Freude im Kreis. 1 blauer Kabis in Stücke schneiden, mit 2 Liter Wasser aufkochen und 40min. köcheln lassen. Den Sud abkühlen lassen und 1 dl Essig zugeben, dann die zuvor hartgekochten Eier für ca. 18 Std. in den Sud legen. Lässt man vom Rotkohl noch einige Stücke drin, gibt es schöne Marmoreffekte.
Auf dem Bild unten rechts die Variante mit zusätzlich einem Esslöffel Natron. Dies ergibt hellblaue Eier.

Als Eierständerli sind mir in der Kerzen-Kiste diese zusammengebundenen Holzkugeln begegnet, sie eignen sich wunderbar als Unterlage. Leider kann ich während dem aktuellen CORONA-Lockdown keine weiteren mehr basteln, da ich ja nicht zum Baumarkt fahren kann. FROHE OSTERN !

Keine Kommentare:

Kommentar posten