23.05.11

Im Exil

Ich sitze auf dem Balkon bei meiner Tante. Ich bin ausgeflogen. Ich bin im Exil. Nur vorübergehend. Abends gehe ich wieder nach Hause.

Heute morgen ging alles ganz schnell. Um 6 Uhr läutete der Wecker. Ein letztes Mal im eigenen Bad duschen, ein letztes Mal die eigene Toilette benutzen. Die schon ins Arbeitszimmer gezügelte Kaffeemaschine zauberte den ersten «Büro-Kaffee». Dann räumte ich noch schnell die letzten paar Sachen weg. Punkt 7 Uhr standen die Bauarbeiter in der Wohnung und um 7.01 Uhr waren bereits einige Tablare aus der Küchenkombination ausgeräumt.

Um halb 8, als mein Vater rettenderweise mit dem kleinen Imbusschlüssel eintraf, und wir endlich die Küchenlampe runternehmen konnten, war schon einiges von meiner Küchenkombination in Schutt und Asche gelegt worden. Kurz vor Mittag, als ich noch etwas aus meinem zu Hause holen musste, sah meine Küche fast schon so aus, wie die Wohnung Zwei am Tag 2. Ich habe also gar keine Fotos von der komplett geräumten Küche. Schade. Aber ich habe noch Bilder vom vergangenen Freitag, als meine Küche fast ausgeräumt war. Ich habe mir den Spass erlaubt, die alten Beschläge wieder an den Schranktüren zu befestigen. So übernahm ich damals meine Wohnung. Mit grossen braunen Plastik-Knöpfen.




Mehr davon gibt es voraussichtlich morgen. Ich habe jetzt noch einiges zu arbeiten und abends bin ich dann gespannt, wie sich meine Wohnung anfühlt.

Kommentare:

  1. So spannend ich Deine Umbau-Berichte finde - ich beneide Dich (noch) nicht um diese Sache. Wenn ich an all die Umstände denke, das provisorische Leben, den Dreck... oh Mann, 7 Wochen können verdammt lang werden..!

    Umso mehr wünsche ich Dir, dass im Anschluss an die Arbeiten alles herrlich und wohnlich und gemütlich wird und Du Dich noch wohler in Deinen 4 Wänden fühlen wirst!

    AntwortenLöschen
  2. hach das ist ja sooooo spannend. cool wie du das machst mit der fotoreportage. cool cool cool.liebe grüsse von einer sonst stillen leserin die voll dabei ist

    AntwortenLöschen
  3. Ich leide mit Dir - das Ergebnis wird sich hoffentlich lohnen...! Gruss und Kuss vom Bodensee, Gaby

    AntwortenLöschen