31.12.10

Silvester / Neujahr

Als Kind verbrachte ich Silvester/Neujahr immer mit der ganzen Familie bei meiner Grosstante im Zürcher Oberland. Wir rannten am Silvester den Schnappeseln* davon und freuten uns bei Rimus und Fondue auf das neue Jahr. Hier durften wir ausgiebig fernsehgucken (wir hatten Zuhause keinen Fernseher) und so lachten wir uns kugelig bei ›Dinner for One‹ und anderen Klassikern. Am Neujahrsmorgen durften wir im Sofa liegend (manchmal sogar noch im Pijama) das Neujahrskonzert gucken und bewunderten die Ballett-Einlagen.
Meine Grosstante arbeitete bei dem Schweizer Grossverteiler, der Jahr für Jahr an Silvester die kleinen Glücksklee-Pflänzchen mit Kaminfeger verkauft und wir bekamen jeweils eines geschenkt — möglicherweise war es gar nicht immer. Aber in Erinnerung an sie kaufen wir darum jeweils zum Jahreswechsel ein solches Töpfchen Glücksklee. Dieser fröhliche Kerl gehört am Silvester einfach dazu.
Kaminfeger
Und er ist nie alleine...
Kaminfeger im Glücksklee
...es werden Jahr für Jahr mehr...
Kaminfeger
In diesem Sinne, wünsche ich allen einen fröhlichen und lustigen Silvester, einen fulminanten Start ins neue Jahr, Lebensfreude, Energie und Gesundheit. Inspiration, Power und eine grosse Portion Kreativität. Ich freu mich auf das neue Jahr 2011.

* Dass dieser Bericht über den Schnappesel einen Blogbeitrag meiner Mutter enthält war eine Überraschung. Ich googlete Schnappesel in der Hoffnung etwas zu finden, was den Brauch aus Wald im Zürcher Oberland gut und anschaulich erklärt und ich staunte nicht schlecht, als da meine Mutter zitiert wurde. Den Original-Beitrag gibts im Textatelier.

Kommentare: