27.04.10

nur noch zwei Nähte…

…und etwa 100 Fäden zum vernähen. Leute, ich mag nicht mehr. Ich fand Blümchen häckeln wirklich berauschend, ich hatte viel Spass dabei. Und mit dem super genialen Hinweis von Lu auf nadelspiel.com habe ich zum Glück im Nu begriffen, wie ich die einzelnen Teile zusammenfügen kann. Das wär dann auch geschafft.


Aber nun kommt wieder Fäden vernähen. Und dazu hab ich einfach keine Lust mehr!

Aber ich muss – meine Schwester reist am Donnerstag wieder heim nach Paris. Und ich will das Seelenwärmerli für Nora mitgeben. Welche Motivations-Spritze könnte ich mir injizieren, dass sich diese Fäden mit Spass und Elan wie von selbst vernähen? Grrrrkkkrschhkkkk…

Kommentare:

  1. Ich bin zutiefst beeindruckt über die Verstäterei und überhaupt für die riesen-mega Arbeit des Häkeln und Zusammennähens!!!!! Verstehe, dass Du nun überhaupt keinen Bock mehr hast, darüber zu sinnieren oder gar eine Nadel anzufassen und durchzuziehen! Aber das Resultat ist SUUUUPER beeindruckend!!!! Ich kann kaum warten bis morgen früh bis Nora das Gilet anprobiert...................!!!!!!!

    Tausend Dank, es sieht ganz ganz ganz gaaaaanz TOLL aus!!!!!!!!! Tragbar auf beiden Seiten – wohl gemerkt!!!!!!!

    à demain mit Bildern!

    AntwortenLöschen
  2. Hut ab für deine Arbeit....Super schön geworden!!! Ich kann dir mitfühlen - häkeln tu ich eigentlich sehr gerne doch das "cheibe verstäte" mit den vielen tausend Fäden - ein Graus. Einfach noch etwas "durehebe...." Du schaffst das.... schöns Tägli.

    AntwortenLöschen