10.01.11

Eine neue Küche

In diesem Frühjahr erwartet mich Baulärm, Staub und einiges an Veränderung. Ich bekomme eine neue Küche und ein neues Bad. Und ich schwanke zwischen Vorfreude und Trauer. Ich habe mir immer eine grosse Küche gewünscht. Aber ich will eigentlich nicht auf das an meine Küche angrenzende Rumpelkämmerli verzichten. Es ist so praktisch. Im Winter kann ich da meine Balkonpflanzen überwintern und hinter verschlossener Türe lässt sich so manches verstecken, was ich nicht sehen will. Da ich in einer Mietwohnung zuhause bin, habe ich keinen Einfluss auf das was kommt, ich kann mich nicht mit einbringen, wie ich es gerne hätte. Ich muss mich dann einfach arrangieren mit dem was kommt. Ich hätte gerne eine ganze Wand mit schwarzem Tafellack, ich hätte gerne einen alten Klinkerboden, einen alten lakierten Holzdielenboden oder einen rohen Betonboden, ich brauche keine Geschirrspühlmaschine, dafür hätte ich lieber einen Schrank mehr. Ich wünsch mir Platz für einen tollen Küchentisch, dazu wünsche ich mir eine Bank. Täglich gibt es neue Ideen und deshalb ist mein Augenmerk momentan noch mehr auf schöne Küchen gerichtet. Träumen ist doch erlaubt, oder?







Die Bildquellen sind leider nicht mehr alle bekannt. Ich weiss dass ich Bilder auf diesen Blogs gesammelt habe. Fjeldborg, paonote_room269, design*sponge

Kommentare:

  1. Ohhh...sind das schöne Kücheneinrichtungsbilder! (Das ist ja ein Galgenspielwort *grins*) Ja, so ein Umbau hat immer zwei Seiten! Wenn ich Hausbesitzer wäre, ich würde DICH bei der Planung mit einbeziehen :-)
    Aber mit deiner Kreativität machst du noch aus einer 0815 Küche ein Bijou...
    Lass dir das Träumen nicht verleiden und hab eine gute Woche!
    Eveline

    AntwortenLöschen
  2. ohhh, Danke Liebe Eveline! Ich würde warscheinlich einige meiner Nachbarn ganz schön vor den Kopf stossen :-) Ich werde laufend darüber berichten.

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wie aufregend! ich bin schon jetzt auf Fotos gespannt! LG von caro

    AntwortenLöschen