30.05.13

Nimm doch noch ein Stück Kuchen mit …

Diesen Satz kennen bestimmt alle. Ich habe ihn gestern gehört. Da hatte man extra für meinen Besuch einen Meraner-Cake gebacken und so wurde mir noch ein dickes Stück eingepackt und mit nach Hause gegeben. Als ich es zu Hause auf den Küchentisch legte, hatte ich eine Idee. Anstatt den Kuchen zu essen wurde er Hauptdarsteller in einem neuen Cake.
Kuchen mit Herz
Schon lange wollte ich einen Kuchen mit Überraschung backen. Ich hatte ihn bei Zucker, Zimt und Liebe entdeckt. Mir erschien jedoch die Tatsache, dass dafür zwei Kuchen gebacken werden mussten sehr verschwenderisch und daher habe ich mich bis gestern nie daran gewagt. Mit dem ca. 5cm dicken Kuchenstück erschien mir die Lösung sozusagen auf dem Kuchentablett serviert zu sein. Gedacht getan.
Ich halbierte das Kuchenstück und stach mit dem Förmchen Herzchen aus dem Kuchen aus. Daneben mischte ich mit folgenden Zutaten einen Kuchenteig für eine kurze, 17 cm lange Cakeform.

125g weiche Butter
75g Zucker
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier
100g Weissmehl
50g Maizena
2 gestrichene TL Backpulver
1 EL Milch

Auf den Boden der Cakeform goss ich wenig Teigmasse. Die Herzen plazierte ich eng hintereinander mittig in die Cakeform und füllte sachte mit dem restlichen Teig auf. Ab in den auf 180°C vorgeheizten Backofen für 35 Minuten.

Eh Voilà:

Eine detaillierte Anleitung findet ihr bei Zucker, Zimt und Liebe.

Kommentare:

  1. Sehr hübsch und bestimmt super lecker ;-)

    AntwortenLöschen
  2. LeLo, das sieht KLASSE aus. Hab ich auch auf meiner Liste der tausend Dinge, die ich unbeeeeedingt einmal ausprobieren will. Sieht superlecker und natürlich "herzig" aus :).

    Jetzt ist es in meiner Wunschliste wieder nach vorne gerutscht. Danke für deine tollen Inputs und ganz herrliche Grüsse, Tina

    AntwortenLöschen
  3. Toll mit dem eingebackenen Herzstrang!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen