15.05.13

Geranien auf dem Fenstersimms?

Niemals! hätte ich noch vor ein paar Jahren abschätzig ausgerufen. Denn Geranien sind doch der Inbegriff von Spiessigkeit. Und jetzt? Wenn ich morgens mit verschlafenem Blick aus dem Fenster blicke, sehe ich Geranien. Bin ich jetzt vielleicht erwachsen?


Die Idee hatte ich schon länger. Dunkelrot mussten sie sein, genau so wie ich das vor gut einem Jahr in Genf entdeckt habe. Da war die Taverne de la Madeleine, ein langgezogenes altes Gebäude mit einer heller Sandstein-Fassade, grauen Fensterläden und hellgrauen Fenstersimsen. Da stand auf jedem Fenstersims ein üppiges Kistchen voller dunkelroter Geranien. Es waren mehr und es war üppiger als auf dem verlinkten Foto. Phoua, das sah toll aus, die saftigen grünen Blätter, die satten dunkelroten Blüten, das alte helle Gemäuer. Wunderschön, stattlich, edel und selbstbewusst. Das wollte ich auch. Kurz darauf wurde mir bewusst, dass unsere Fassade hässlich hellgrün ist und die Fensterläden dunkelgrün. Diesen Kontrast und diese stilsichere Farbkombination aus Genf würde mir somit niemals gelingen. Idee verworfen, aber nie ganz vergessen.

Und heute morgen auf dem Örliker-Märt kaufte ich dann unter anderem übermütig 4 Geranien und pflanzte sie ruckzuck ins Kistchen. Ich sehe ja nicht, wie es von der anderen Seite aus aussieht. Aber wenn ich die Augen morgens öffne, werden mich die roten Farbtupfer bestimmt erfreuen.

Auf in eine neue Ära. Und heute Nachmittag nehme ich mich noch unserer Baumscheibe vor dem Haus an. Da wächst einfach nichts, was ich schon zigfach angesät habe. Neue Strategie. Ich werde die Samen gleich schon mit Erde mischen, die ich dann auf dem Schandfleck ausstreuen werde. Und ich glaub, ich sperr das Stück Ödland dann noch ab, denn meine lieben Nachbarn schmeissen sonst wieder ihr Altpapierpack und ihren gebündelten Karton auf meine keimenden Blumensamen. Heute ist ja die kalte Sophie — dann sind die Eisheiligen durch und es kann gegärtnert werden …

Kommentare:

  1. Liebe Letizia, auch bei mir gibt es Geranien und ich zeig sie heute auf meinem neuen Gartenblog. Letztes Jahr hatte ich pink und rosa, dieses Jahr unbedingt weiss. Für den 1. August können wir dann unsere zusammen stellen....
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. haha, auch bei mir gibt es dieses Jahr Geranien, eine Hommage an die Nachbarn (alte Leute), die jedes Jahr vis-à-vis hängende pflanzen..und als Erinnerung- meine Mama hat damals in unserem Garten partout nichts angepflanzt - wegen dem Hund und uns Kindern - außer zwei bis drei Geranienpflanzen im Topf. Rot mussten sie sein. Wir Kinder hatten natürlich nichts besseres zu tun, als die Blüten abzuzupfen, um sie als Gras-Erde-Matsch-Pampe zu vermanschen. Deshalb habe ich diesen eher strengen, so gar nicht lieblichen Geruch der Blumen auch noch gut in Erinnerung. Aber dieses Jahr nun dürfen sie auch zu mir auf den Balkon - noch grün, und ich hoffe, sie blühen bald!

    AntwortenLöschen
  3. Also ich denke mal, Erwachsen bist Du bestimmt schon seit ein paar Jahren, ABER Du bist eben erst ERWACHEN!!! Du gehst nun mit wachen Augen nach Genf und kommst mit einem inspirierten Kopf nach Hause. Geranien sind bei uns Standard, eben weil sie robust und Dank ihren steten Blüten eine dankbare Pflanze ist.Dieses Jahr haben wir ein ganz starkes dunkles Pink gekauft, wär hätte das vor Jahren gedacht, ich und pink/rosa... nie und nimmer. Würde bei Deiner grünen Fassade bestimmt auch gut aussehen. Also nun wünsch ich Dir viel Freude mit Deinen wachen Augen. Griessli Cornelia

    AntwortenLöschen
  4. Hey Frauen!
    Das ist ja unfassbar. Ich sollte Geranien-Aktien kaufen. ha ha ha!
    Ich freu mich sehr über all die guten Geschichten. So toll!

    AntwortenLöschen
  5. Ich fand Geranien vor einigen Jahren auch noch unglaublich spießig. Doch inzwischen liebe ich sie. Ich mag besonders weiße Geranien sehr. Nach zwei, drei Jahren kommt dann hier und da wieder ein bisschen rosa durch.
    Liebe Grüße und viel Spaß mit Deinen wunderschönen Geranien! :)

    AntwortenLöschen
  6. granium sind cool!!!!!!meine lieblinge sind die englischen & die die duften in allen variationen & seid ich usengfunden ha das der storchenschnabel au ein geranium ist darf der au bleiben.

    AntwortenLöschen
  7. Ich mag deine Farbtupfer sehr! Toll, dass du es gewagt hast und sie einfach gekauft hast. Ich stehe auch immer wieder vor ihnen und kaufe sie aus einer "alten" Abneigung heraus dann doch nicht... Beim nächsten Mal werde ich an dich denken und wer weiß, was dann mit nach Hause darf ;)
    Liebe Grüße von Inga

    AntwortenLöschen