31.05.13

Für Regentage und Sonnewochen

Heute morgen im Bus habe ich einem Gespräch von zwei älteren Herren zugehört, die sich — natürlich — über's Wetter unterhalten haben. Die Nachbarskinder im Mehrfamilienhaus des einen würden langsam durchdrehen, weil sie nicht nach draussen zum spielen können. Hmm, dachte ich mir und ich überlegte, was wir als Kinder an Regentagen gemacht haben? Gebastelt, Bücher gelesen, das Zimmer umgeräumt und neu eingerichtet, Bilder gemalt und dazu Kasetten gehört … gestänkert, dass ich nicht nach draussen konnte, habe ich kaum. Und wenn es schön war, war der Garten ein toller Spielplatz.

Später dann, als ich als Lagerleiterin ganze Herbslager mit vielzuviel Regen durchgezogen habe, rutschten wir auf den Wiesen und in den Wäldern durch den Dreck, auch bei Regen, manchmal sogar bei Schnee. Die Erinnerungen die sich unvergesslich eingebrannt haben, waren immer die, bei denen nichts nach Plan lief. Ich weiss, dass vieles verherrlicht wird, je älter man wird und «die guten alten Zeiten» längst vorbei sind. Ich weiss …

Eine kleine Sommerferien-Erinnerung aus den 70ern gefällig?
Ich war schon als Kind gerne im Service. Mami ermunterte mich und meine Schwester, ein Wirtshausschild für das Gartentor zu malen, so konnten wir den Papi über Mittag überraschen und ihn in unserer »Gartenbeiz» bewirten. Das «Gasthaus zur Sonne» war ein voller Erfolg. Ein älterer Nachbar beobachtete das Geschehen in unserem Garten und schaute nach dem Mittagessen auf einen Kaffee und ein Schnäppschen bei uns vorbei. Ich war verschämt, als er einen Batzen aus dem Portemonnaie zog und bezahlte, da wurde mir dann angst und bange. Ich stellte mir vor, was das für ein Ausmass annehmen würde, wenn die ganze Nachbarschaft bei uns einkehren wollte und so verschwand das Wirtshausschild schnell wieder aus unserem Garten. Die Erinnerung an die Geschäftigkeit beim Basteln des Schildes und Schreiben der Speisekarte ist mir jedoch immer noch in lebendiger Erinnerung. Ich bin wirklich dankbar für die kreativen Ideen meiner Eltern, die mir bis heute Anschupf für so manche Aktivität sind.

Im Hinterkopf noch immer mit der Frage beschäftigt, was tun Eltern kommendes Wochenende, wenn es weiter dauerregnet, zog ich erfreut ein fantastisches Buch aus dem Briefkasten, welches mich beschwingt und zeigt, dass es wundervolle kreative und innovative Mütter gibt die viele, viele tolle Ideen für verregnete Nachmittage, sonnig heisse Sommertage und kuschelig kalte Wintermomente aus dem Ärmel schütteln. Der Buchtitel lässt mich schmunzeln und schwelgen: SCHLECKMÄULER & DRECKSPATZEN | Kreative Ideen für's ganze Jahr.

Über 90 leicht umsetzbare Ideen sind in diesem Buch zu entdecken. Nach Jahreszeiten und Monaten gegliedert lassen sich saisonale Rezepte und kleine und grosse Bastelabenteuer entdecken. Ich habe meine Favorites für's verregnete Wochenende gefunden. Als erstes würde ich mit dem Kindergarten-Mädchen, welches täglich eine Zeichnung nach Hause bringt, den Rahmen für's Bild der Woche basteln. Mit Tortenpapier-Borden und Wäscheklammern !!!

Für den Brunch am Sonntag-Vormittag könnte man selbstgemachte Schokolade am Stil giessen.

Und dann könnte man noch RaserBremsspur-Shirts drucken. Die sind ja vielleicht cool …

Für die nächste Sommer-Mädels-Geburiparty habe ich auch etwas gefunden. Da würde ich die Girls eine eigene Flip-Flop-Kollektion produzieren lassen.

Sind die nicht genial? Das könnte auch ein lustiger Bastel-Abend für Ladies werden …

Also liebe Mütter und Väter, ich empfehle euch dieses Buch wärmstens. Und liebe Autorinnen, das habt ihr wirklich gut gemacht, ich bin total begeistert.

Schleckmäuler & Dreckspatzen
Kreative Ideen fürs ganze Jahr
Autorinnen: Karin Dehmer-Joss, Maria Paz Olave Borquez
Fotografin: Martina Meier
erschienen im WerdVerlag
1. Auflage 2012
192 Seiten, 21,5 x 27,5 cm, broschiert
273 Farbfotos
ISBN 978-3-85932-689-7, CHF 49.90

Kommentare:

  1. hallihallo. habe gerade deinen blog entdeckt und klicke mich durch deine schönen beiträge. gefällt mir hier :) und gibt mir motvitation mein verstaubtes blogdasein aufzufrischen... liebe grüsse, christa

    AntwortenLöschen
  2. bin auch total begeistert und habe bereits einige Ideen in die Tat umgesetzt. Lese sehr viel über Kinder, Basteln, Werken etc. und finde dieses Buch, ausser den Schluss mit den immer wiederkehrenden Guetzlirezepten, einfach eine Ausnahmeerscheinung am Bücherhimmel. Ein weiterer Fan ist gewonnen.
    Auch mir geht es wie dir, meine Kinder und ich haben immmer, toujour etwas zum Tun, das Wetter ist da unerheblich. Trotzdem: Zurzeit eine echte Qual. Möchte mit meiner Klasse nämlich nächste Woche auf die Reise gehen... Drück mir die Daumen, finde deinen Blog übrigens sehr toll!!!
    Liebe Grüsse aus Graubünden Martina

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für die Empfehlung, ganz toll. Du weisst aber schon, dass dein Blog genauso spannend und inspirierend ist . Das Gärtchen unserer Kinder ist ganz bunt abgesteckt mit deiner Vorlage, im Gärtchen wachsen Tomaten dank deines Eintrags, etc, etc.
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  4. Hey, danke für die Empfehlung. Das ist unser Buch! Es freut mich, dass dir unser Buch gefällt. Toller Blog hast Du da. Herzliche Grüsse, María Paz Olave

    AntwortenLöschen