26.02.10

Ballenberg Tag 4

DSC09347
DSC09342
Heute als Einstieg ein korbfreies Bild. Denn auf dem Rückweg vom Mittagessen bin ich endlich einmal auf die Idee gekommen das Eingangsportal vom Freilichtmuseum Ballenberg abzulichten. Leider fehlt der stahlblaue Himmel der vergangenen Tage.
jet
Dafür habe ich ein Kampfjet der Schweizer Armee erwischt. Der Flugplatz Meiringen liegt sehr nah und wenn die Schweizer Armee trainiert, dann versteht man das eigene Wort kaum noch. Da ich aber noch nie Jets so nah erlebt habe, war ich ganz einfach fasziniert.
DSC09341
Ebenfalls auf dem Rückweg vom Mittagessen in der Alpenrose habe ich dieses Feld von Schneeglöckchen entdeckt. Mein Herz juckte, ich liebe Schneeglöckchen und sie sind definitiv die ersten Vorboten des nahenden Frühlings.

In den letzten Tagen habe ich neben dem Korbflechten auch noch versucht Berndeutsch zu lernen. Nein, natürlich nicht, aber ein paar Ausdrücke habe ich aufgefangen, aufgeschrieben und «gelernt». Schneeglöggläni wäre die berndeutsche Version von Schneeglöckchen, oder Schneeglöggli, wie ich im Züridütsch dazu sage.
DSC09356
Abends auf dem Heimweg machte ich noch eine Tour d’Horizon durch Brienzwiler. Das Wetter kippt wohl heute Nacht, der Schnee drückt. Blick auf Brienzwiler und den Ballenberg.
DSC09351
Und dann doch noch ein Bild vom Tageswerk des gestrigen Tages. Einer dieser beiden ovalen Böden wird heute noch fertig verarbeitet. Er bekommt einen Rand, vielleicht wird daraus sogar eine Schale. Der untere Boden auf dem Bild ist der erste Versuch, der obere der Zweite. Interessanterweise ist mir dieses mal der Erste besser geglückt als beim runden Boden. Dennoch werde ich den Zweiten für die Weiterverarbeitung verwenden. Weshalb? Weil die Bodenstecken schöner und regelmässiger verteilt sind. Zwischen den Bodenstecken hat es nicht so grosse Löcher wie beim 1. Versuch. Das gibt beim Abschluss anscheinend ein exakteres Ergebnis. Ich lass mich überraschen.
Heute Abend heisst es dann schon wieder Abschied nehmen und die Heimreise antreten. Ich darf mit Anne, einer Kursteilnehmerin mit dem Auto nach Hause reisen. So bin ich abends im Nu wieder chez moi.

Kommentare:

  1. Willkommen daheim. Du bist sicher müde und doch erfreut nach dieser Woche. Auf deinem Bild sind aber Märzenbecher und keine Schneeglöckchen....
    Lach...
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Ach, ja, genau. Das sind ja Märzenbrecher und keine Schneeeglöckchen. Sooo blööd. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Nicht blöd, ich brauchte Jahre, bis ich gemerkt habe, dass es da mehrere Sorten gibt.
    Liebe Frühlingsgrüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen