23.03.11

Elisabeth und Klaus

Ich habe zwei neue Untermieter. Elisabeth und Klaus. Nein, natürlich nicht. Aber wegen dem bevorstehenden Umbau wurde ich von der Liegenschaftenverwaltung «gezwungen» meine mit Folien überzogenen, hässlich braunen Türen aus dem Estrich zu holen und vom Schreiner einhängen und richten zu lassen. Ihr könnt euch vorstellen, ich habe mich mit Händen und Füssen versucht dagegen zu wehren. Ohne Erfolg. Während des Umbaus müssen die Türen eingehängt und verschliessbar vorhanden sein. Glücklicherweise musste ich sie nicht selber vom Estrich holen. Der Schreiner schleppte sie runter. Und dann mussten wir unglaublich lachen, richtig herzhaft. Jede Türe ist mit einem alten Etikett (die Türen sind seit ca. 20 Jahren auf dem Estich gelagert) versehen, auf welchem ersichtlich ist, wo sie hin gehört. Eine Tür gehört Klaus, die andere Elisabeth und eine verbindet Elisabeth und Klaus.
Elisabeth Gang
Elisabeth & Klaus Verbindungstür
Klaus Gang
Auf Schweizerdeutsch bedeutet Gang nicht nur Flur, sondern ist auch die Aufforderung «geh». So lachten wir herzhaft, als wir bemerkten, dass die Beziehung zwischen Elisabeth und Klaus nicht die Beste war, sie schrieb an seine Tür «Klaus Gang!» und er schreibt an ihre Tür «Elisabeth Gang!»
Ha, ha... Diese Etiketten lass ich jetzt hängen, bis der Umbau vorbei ist und dann lass ich sie zusammen mit den Türen wieder für mindestens 20 Jahre im Estrich verschwinden.

Kommentare:

  1. ohhhhh LeLo ich bin dir ja so dankbar für diesen post:) elisabeth und klaus könnten grad so gut bei uns zu hause stehen, wir haben auch lauter so hässliche türen in kackbraun und hach ich bring die schon seit 2 jahren in den keller ;) jedenfalls die zum wohnzimmer, der rest muss dann wohl oder übel bleiben...
    hoffe der umbau raubt dir nicht den letzten nerv und wünsch dir ein paar sonnige frühlingstage :)

    AntwortenLöschen