09.02.13

Was ein 41 Jahre altes Bild alles auslösen kann …

Meine Mutter schickte mir vor einigen Tagen dieses alte Foto vom 60. Geburtstag meiner Oma aus dem Jahre 1972. Sie hatte es per mail von einem ihrer Schwager erhalten.

Dieses Bild liess mich nicht los. Es war mir bekannt, aber etwas stimmte nicht damit. Ich wusste, dass in meinem Fotoalbum ein ebensolches Bild klebt, eines in schwarz-weiss. Aber irgend etwas war anders. Erst dachte ich, dass mich nur die Farbigkeit irritiert. In meiner Vorstellung war meine Jacke blaugrün-grau kariert und nicht orange. Doch ein inneres Gefühl sagte mir, mit diesem Bild stimmt etwas nicht. Und so suchte ich das monochrome aus meinem Album. Sofort war der Fehler offensichtlich. Das farbige Bild wurde seitenverkehrt eingescant.

Aber war es das wirklich? Könnte es nicht auch sein, dass das Schwarzweiss-Bild seitenverkehrt entwickelt wurde. Ich weiss, dass mein Vater seinerzeit die Bilder bei einer Fotografin entwickeln liess. Und diese Fachfrau könnte ja rein theoretisch die Vergrösserung auch seitenverkehrt belichtet haben? Der Gedanke liess mich nicht mehr los. Als ich als Teenager bei einem Fotografen eine Schnupperlehre machen durfte, habe ich den Filmstreifen auch verkehrt herum belichtet. Möglich wäre das also. Ich wurde zur Detektivin und suchte nach Indizien. Eines fand ich. Der Onkel hatte das Bild mit 1800dpi Bildauflösung geschickt. Das outete ihn als Photochaschperli. In meiner beruflichen Vergangenheit bin ich schon den verrücktesten Scans begegnet. Und immer wieder bin ich erstaunt wie man mit der modernen Technik umgeht bzw. nicht umzugehen weiss …

Aber jetzt zurück zur Detektivarbeit der beiden Fotos. Als gelernte Damenkonfektionsverkäuferin weiss ich, dass die Knopfleiste einer Damenbluse bzw. einer Jacke, eines Mantels, von rechts über links geschlossen wird. Das beruht auf dem Knigge. Ein Mann geht an der rechten Seite der Frau, um sie im Strassenverkehr der Strasse zugewandt zu schützen. Deshalb schliessen Mantel und Bluse bei der Frau rechts über links und beim Mann links über rechts. So kann keiner der beiden dem anderen in die möglicherweise aufspringende Knopfleiste sehen. Ja, ja, davon kommt das und so sollte es sein.
Auf diesem Bild aus dem Textil- und Modelexikon ist der Unterschied ersichtlich:

Also verglich ich die Mantel- und Jacken-Knopfleisten. Fast alle tragen die Jacken oder Mäntel offen. Aber zum Glück trägt meine Cousine ihren Regenmantel korrekt geschlossen. Das schwarz-weiss Bild muss folglich richtig sein. Und dann fiel mir noch etwas auf. An der Hand der Oma ist kein Ehering. Folglich hält sie den Blumenstrauss mit der rechten Hand. Jetzt ist es eindeutig. Das mir verinnerlichte Bild ist richtig. Und wenn ich das farbige Bild spiegle, hat alles wieder seine Richtigkeit und ich bin höchst zufrieden. Die Welt ist wieder in Ordnung. haha ha.

Mein Lieblingsbild vom 60. Geburtstag meiner Oma ist aber dieses hier von mir und meinem Gotti.

Habt ihr gedacht, dass ich ich bin?

Kommentare:

  1. So en herzige chliine Chäfer und s Bäbi isch sicher no es Schildchrote Bäbi!
    Dein Blog gefällt mir super und heute schläft seit dem Morgen früh ein Baguette Teig im Kühlschrank für den Apéro heute Abend, mhhhh fein.
    Liebste Grüsse
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Bäbi, die Helle ein Schildchrote Bäbi???
      Ich habe keinen blassen Schimmer. War, oder ist das eine Marke?
      Mein Bäbi scheint ein No-Name Mäiteli zu sein. Ich hab sie immernoch.

      Liebe Grüsse und ich hoffe, dein Apéro heute Abend war fein und die Gesellschaft unterhaltend.

      Ganz herzlich, LeLo

      Löschen
  2. So herzig! Und schöne rote Haare!

    Aha, die Dame knöpft also recht über links... aber wenn man(n) und Frau die gleiche Strasse zurücklaufen dann läuft Mann doch links und kann oh schreck, doch in die möglicherweise aufspringende Knopfleiste sehen. Und überhaupt, in Zeiten der Gleichberechtigung fordere ich - Alle Knöpfe links! Oder doch rechts? Ich bin verwirrt! ;)Danke für diese interessante und amüsante Info!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist komplex ;-))
      Wenn der Herr mit der Dame auf der selben Strasse den Weg zurück geht, müsste er eben eigentlich die Strassenseite wechsen. Sie natürlich auch. Man sagt doch im Strassenverkehr: Links gehen, Gefahr sehen. Geht das Paar immer immer immer auf der linken Strassenseite, sie links von ihm und beide haben korrekte Kleidung, dann wäre alles in Ordnung ! Gut, gäll :-))

      Löschen
  3. süüüüssss, die kleine Letizia!

    AntwortenLöschen
  4. Bravo Detektivin, hast Du gut gemacht! Nein, ich dachte Du bist das Mädchen hinter dem Jungen. Kommt mir irgendwie bekannt vor, Deine Schwester? ABER das kleine rothaarige Mädchen fiel mir gleich auf, hey, ich liebe nämlich rötliche Haare. Och, ich wäre überglücklich gewesen, wenn eins meiner Kids rot gewesen wäre. Mag mich gar nicht an Deine jetzige Haarfarbe erinnern. UND mir ist auch aufgefallen, dass ich beim Anblick des Fotos, sofort auf französisch dachte. Ehm, habt Ihr einen französischen Einschlag? Possible? Salutations Cornélia
    PS: Das mit den links/rechts Knöpfen erzählte ich lange meinem Teenie, doch mittlerweile ist das leider nicht immer so eindeutig in der Konfektionsabteilung. Immer mehr gibt es wohl "unisex" Artikel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cornelia

      Das Mädchen hinter meinem Cousin ist meine Schwester. Und mit Frankreich haben wir eigentlich kaum was am Hut. Wir väterlicherseits italienischstämmig und mütterlicherseits Zürioberländer bzw. weiter zurück Deutsch. Meine Schwester lebt heute in Paris mit ihrer Familie. Möglicherweise hast Du deshalb was französisches gespührt ;-)

      Ja, ja, meine Tizianblonden Haare ... die sind nicht mehr rötsch. Als Kindergartenkind haben die Coiffeur-Lehrlinge noch Haare von mir ins Musterbuch geklebt, danach wurde ich blond. Inzwischen langweilig aschblond und ganz ehrlich immer mehr grau. Mein Coiffeur hilft schon länger nach, damit noch etwas glanz und Sonne mein Haupt ziert ;-))

      Ja, das mit den Verschlüssen ist so ne Sache. Ich glaub das wird über kurz oder lang in Vergessenheit geraten...

      Herzlich, LeLo

      Löschen
  5. jööööö warst du ein süsses mädchen!!! ich hab heute deine brezel gebacken...mmmmh waren die aber feeein!!! danke für das leckere rezept!!!
    liebe grüsse lee-ann

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja spannend. Eine Frage hätte ich noch: die Puppe auf dem letzten Bild schaut aus wie keine! Gibt es die noch? Was für eine ist das. liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Puppe? Sie heisst seit meiner Kindheit Helle. Ich hab sie immer noch.
      Sie scheint ein Noname-Mädchen zu sein.

      hihih.
      Gruss. LeLo

      Löschen
  7. Eine schöne Geschichte. Ich hätte jetzt spontan auch gesagt, dass das Mädchen im lila Pullover vermutlich auch mit rechts winken würde, was auch dafür spricht, dass das farbige Bild gespiegelt ist. =)

    Ich will demnächst auch mal alte Fotoalben von meinen Großeltern scannen. Vielleicht zeige ich dann auch ein paar auf dem Blog.

    Viele Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ahhh, ja genau. Meine Schwester winkt mit Rechts. Genial. Das ist richtig spannend, diese ganze Suche nach indizien. Freumich!

      Löschen