06.02.13

Ordnung in der Gewürzschublade

Meine Gewürze leben in einer Schublade. Wobei leben jetzt nicht falsch verstanden werden sollte. Da ich viele Gewürze beherberge, sind sie in einer Schublade untergebracht. Da erst Migros gemerkt hat, dass es praktisch ist, wenn der Deckel beschriftet ist, entschied ich mich kurzerhand für eine einheitliche Deckelbeschriftung.

Ich strich sämtlich Gewürzdosendeckel mit Wandtafelfarbe. Dazu habe ich eine kleine Tube Tafelgrund von Rayher im Bastelbedarf gekauft und sämtliche Deckel der Gewürzbehälter angemalt. Bei gewissen Deckeln waren zwei bis drei Lagen Farbe nötig.


Beschriftet habe ich sie mit Wandtafelkreide, bzw. mit weissem Farbstift oder Grafitstiften. Und innert kürzester Zeit war Ordnung in der Gewürzschublade.

Unter den Gläsern war auch eines, das vor langer Zeit mit Löwenzahnessig meiner Mutter gefüllt war. Ich fand es immer besonders amüsant, Salz darin aufzubewahren obwohl da auf dem Etikett (was übrigens mit der nostalgisch alten Schreibmaschine meiner Mutter beschrieben ist) Löwenzahnessig stand. Als ich am vergangenen Freitag Baguette-Teig mischte, griff ich also zu besagtem Löwenzahnessig-Glas und salzte den Teig gemäss Rezept. Da die beiden Baguettes nicht für mich bestimmt waren, probierte ich sicherheitshalber ein ganz kleines bisschen Teig und war überrascht. Von Salz war da nichts zu spüren. Was war da passiert. Mein Hirn ratterte. Dann öffnete ich das Löwenzahnessigglas und probierte. Überraschung ! Darin ist Zucker ! Schnell habe ich die Beschriftung korrigiert und zwei neue Baguette-Teige vorbereitet. *

Ob die Deckelbeschriftung praktisch ist, fragt man sich jetzt vielleicht. Ja und Nein. Ich suche immernoch nach gewissen Gewürzen und die Deckel, die mit einem Drehverschluss ohne eigentlichen Deckel versehen sind, sind schwer zu beschriften, weil kaum ausreichend Platz vorhanden ist.

Über kurz oder lang werden sich wieder Gläschen einschleichen, die nicht bemalt sind und dann muss ich mir eine neue Strategie überlegen. Aber dafür ist jetzt noch nicht die Zeit …

Tafelfarbe gibt es auch online bei Opitec.

* Die Baguette ist übrigens der Hit. Ich habe letzte Woche jeden Abend einen Teig in den Kühlschrank gestellt und am kommenden Morgen gebacken. Und wie gesagt, zwei Baguettes auf Bestellung sind schon genossen und hoch gelobt worden. Wer es noch nicht ausprobiert hat, sollte es wirklich versuchen.
Homemade Baguette

Kommentare:

  1. geniale idee...und die neuen machst du einfach auch so...ich finds klasse!!!
    liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen
  2. Coole Idee... und beim weiter nach unten scrollen bin ich auf ganz viele Brotrezepte gestossen :-)) ich bin im Moment am ausprobieren von Brotrezepten mmhh der Duft! Herzlichst Cornelia

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee muss ich mir mal merken ;-)Das Brot sieht sehr sehr lecker aus;-)

    AntwortenLöschen
  4. Das ist wirklich eine tolle Idee. Sollten meine Gewürze mal in eine Schublade umziehen, dann werde ich auch's so machen!

    AntwortenLöschen
  5. das mit der tafelfarbe ist geniale idee! aber verwischt die schrift nicht?

    ich habe auch eine gewürzschublade und habe die namen der gewürze auf papier notiert und dann mit durchsichtiger klebefolie auf die entsprecheden deckel geklebt.

    lg, sab

    AntwortenLöschen
  6. Die Wandtafelfarben-Idee ist super!! Gerade diese Woche fand ich, dass in meiner Küche noch so etwas in der Art fehlen würde....;)
    Ich habe leider keine Gewürzschublade, aber die Idee ist super!
    Ganz liebi Grüessli, Rita

    AntwortenLöschen