06.04.13

Es wächst, blüht und gedeiht


Dieses Narzissenpflänzchen durfte ich vom sonntäglichen Ostertisch nach Hause nehmen. Es streckt und reckt sich und geniesst den Platz auf dem lichtdurchfluteten Küchentisch. Gerade nebenan blüht ein wundervoller gelber Tulpenstrauss. Ich hoffe fest, dass ich heute Samstag wiederum solche Prachtstulpen auf dem Märt verkaufen kann.
Tulpen
Vor dem Küchenfenster blühen Osterglocken. Als ich sie vor einem Monat auf dem Märt am Bürkliplatz gekauft habe, dachte ich erst, sie würden noch vor Ostern blühen, da es draussen mild und frühlingshaft war. Dann kam der Winter mit aller Härte zurück und ich fürchtete um meine Blumen. Jegliche Besorgnis war umsonst. Es geht ihnen prächtig.
Osterglocken
Drinnen strecken und recken sich meine Tomatensetzlinge dem Licht entgegen.
Tomaten Pflänzchen
Eine erste Erbse keimt und reckt frech einen Schössling der Sonne entgegen.
Erbsensprössling
Und der Kresse zuzusehen wie sie schnell keimt und wächst ist immer wieder eine Freude.
Kresse
Die Zitronen-Kerne welche ich nach dieser Anleitung geschält und eingelegt habe lassen mich hoffen, dass daraus Pflänzchen wachsen.
Zitronensamen
Und weil mein grüner Daumen gerade so juckt, habe ich heute auch noch Zitronengras ins Wasser gestellt, in der Hoffnung dass es da auch Würzelchen gibt.
Zitronengras
Ein schönes und blühendes Wochenende euch allen.

Kommentare:

  1. Liebe Lelo,

    Das mit den Zitronenkernen find ich spannend. Ob das wohl gelingt? Bitte halte uns auf dem Laufende ;-) Bin ganz gespannt drauf!

    Wünsch dir ein gutes Wochenende.

    Lieber Gruss
    Kuhmagda

    AntwortenLöschen
  2. Ach liebe Lelo,

    ich beneide dich um deine Marktgänge auf dem Bürkliplatz. Du lebst in einer wunderschönen Stadt. Viel Erfolg bei der Samenaufzucht. Ich werde sie mit Freude verfolgen!

    Liebe Grüße Augusta

    AntwortenLöschen
  3. Ich brauche auch mal wieder Blumennachschub zu Hause. Dieses Jahr aber ich das Vorziehen von Pflanzen irgendwie "verpasst". Durch den langen Winter und die kalten Temperaturen war ich irgendwie nicht inspiriert dazu.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen