10.12.09

Agenda-Inlay 2010 ready

Huch, Erleichterung. Meine Agenda für 2010 ist bereit. Vor Jahren als ich mich für die ledergebundene Agenda von Porsche Design entschied, war einer der Kaufentscheide, das Design der Einlageblätter. Im darauf folgenden Jahr suchte ich vergebens nach einer entsprechenden Neuausgabe. Wie so oft, bei solchen Produkten denkt die Marketing-Abteilung nicht an Ersatz oder Erweiterung. Ich kann mich ganz einfach nicht mit dem handelsüblichen Angebot anfreunden. Hier in den Zürcher Papeterien gibt es nichts anderes als Filofax zu kaufen. Da gefällt mir aber das Design absolut nicht. Meine Lösung damals war also: selber machen. Die ersten paar Jahre blieb ich dem selbergemachten Design treu. Ich hielt jedoch immer die Augen nach einer Alternative offen. Für 2008 fand ich in einem Kopenhagener Kaufhaus eine wunderschöne Version in dänisch. Ich amüsierte mich an den unverständlichen Feiertagen und den eingetragenen Geburtstagen der königlichen Familie. Ich glaube, ich wäre dieser Version treu geblieben, wäre ich letzten Herbst nach Dänemark gereist. So musste ich dieses Jahr bequemlichkeitshalber doch mit einer Filofax-Version vorlieb nehmen. Für 2010 tu ich mir das aber nicht wieder an. Ich habe soeben mein neues eigenes Design fertig gestellt. Ohne Schnickschnak, funktional und übersichtlich.

Agenda Inlay 2010
Agenda Inlay 2010
linke Seite Filofax; rechte Seite mein Design
Agenda Inlay 2010

Und weil ich denke, dass es noch andere Zeitgenossen gibt, die gerne ein etwas anderes Design mit sich rumtragen, gebe ich meine Version zum downloaden frei. Das Format ist 82 x 120mm was bei Filofax der Grösse "Pocket" entspricht. Sie ist frei von Feiertagen oder sonstigen Kommentaren. Es gibt eine Version in Deutsch und eine Version in Englisch.
download deutsch
download englisch

Tipp zum Ausdrucken: Drucker mit Papier im Format A5 füllen. Seite zentriert einrichten. Aus dem PDF im ersten Durchgang nur die ungeraden Seiten drucken. Umgekehrt sortieren und wieder in den Drucker einlegen. Gerade Seiten drucken. Seite 1 muss auf Seite 2. Dann zuschneiden und mit dem Locher oder Stanzeisen die Löcher gemäss einer alten Seite lochen/stanzen.

Kommentare:

  1. ... wirklich schade, gibt es moleskine nicht als «einleger». schlichte, funktional schöne gestaltung mit stil.

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, die Vorstellung ist berauschend, da wär ich sofort dabei.

    AntwortenLöschen
  3. Ach.
    Genau wenn ich mir wieder eine Agenda zugelegt habe, die eigentlich überhaupt nicht meinen Vorstellungen entspricht finde ich das hier.

    Nächstes Jahr dann.

    Womit hast du die Agendablätter denn original gemacht, Excell?

    Kompliment übrigens - ein Blog, den ich nach gesuchtem Eintrag nicht gleich wieder verlassen habe ;)

    Grütze
    Simonster

    AntwortenLöschen
  4. @ Simontster: Die Inlays sind mit Adobe InDesign gelayoutet.

    AntwortenLöschen