15.06.15

Kaiserschmarrn zum Sonntags-Brunch

Gestern haben wir göttlich gefrühstückt. Ich bekam von meiner Tante zum Geburtstag einen Gutschein vom Brunch Butler geschenkt. Den haben wir gestern morgen eingelöst. Ich habe hier, bei Reisememo im Detail darüber berichtet.

An meinem Geburtstag-Essen im Mai, das mir meine liebe Tante gekocht hat, gab es zum Dessert Kaiserschmarrn. Meine Cousine hatte anfangs Jahr aus Österreich eine Tüte BILLA Kaiserschmarrn ohne Rosinen mitgebracht. Wir waren begeistert. Ich hatte zuvor noch nie Kaiserschmarrn gegessen. Köstlich.

Als ich vergangene Woche den Brunch Butler bestellt hatte, schrieb ich meiner Cousine und meiner Tante ein mail, dass der Brunch stattfindet und falls irgend jemand zusätzlich noch irgend etwas Besonderes wünsche, sollen sie mir baldmöglichst Bescheid geben. Postwendend bekam ich eine mail von meiner Tante: «Ja, bitte Kaiserschmarrn ohne Rosinen». Es war als Witz gedacht, aber mir braucht man so was ja nicht ungestraft mitzuteilen.

Umgehend begann ich zu googeln und mich nach Rezepten für Kaiserschmarrn umzusehen. Da las ich überall, dass man den Kaiserschmarrn im Backofen bäckt und ich dachte, der wird nur in der Bratpfanne behutsam gebraten. Wie hast Du das gemacht, fragte ich bei meiner Tante nach, sie musste lachen und bestätigte mir jedoch meine Vermutung, sie hatte ihn «nur» in der Bratpfanne gebraten.

Gut, so wollte ich es ebenfalls handhaben. Als Rezeptvorgabe nahm ich dieses hier vom Kleinen Kuriositätenladen.

So war ich froh, dass ich was zu tun hatte, während ich auf den Brunch Butler wartete. Ich hatte etwas zu viel Hitze in der Pfanne und der Kaiserschmarrn wurde etwas dunkel, aber war lecker, hmmmm sehr lecker. Dazu reichte ich noch etwas Aprikosenkompott, ich glaube die Österreicher nennen das Marillenröster. Richtig ?
Homemade Kaiserschmarrn
Wenn irgend jemand aus Österreich mitliest und mir ne grosse Freude bereiten möchte — vielleicht gibt es das ja — einer Lieferung BILLA Kaiserschmarrn ohne Rosinen, selbstverständlich gegen Entgelt, wäre nichts einzuwenden …

Kommentare:

  1. sooo: http://meineliebedasessen.blogspot.de/2011/08/bergschmarrn.html machen wir ihn ;)

    AntwortenLöschen
  2. Wir - in der Ostschweiz und im Bündnerland - sagen dem "Tatsch". Ich nehme dafür ganz einfach einen Omelettenteig, etwas mehr Butter zum Braten und zum Schluss ganz viel Puderzucker. Und ich koche das auch in der Pfanne. Dazu reiche ich, was grad vorrätig ist: Zwetschgen, Aprikosen oder Apfelmus. Wenn ich mal nicht weiss, was zum Zmittag kochen - damit kann ich meinen Kindern und mir eine grosse Freude bereiten.
    Liebe Grüsse
    Milena

    AntwortenLöschen
  3. Ich liiiiiebe Frühstücken! Für mich gehört immer was herzhaftes und süßes dazu. Und der Kaiserschmarrn sieht fantastisch aus! Am schönsten finde ich dann immer noch eine tolle Tischdeko am Sonntagmorgen, vor allem jetzt im Sommer, mit frischen Blumen und hellem Geschirr.
    Den Kaiserschmarrn werd ich mir definitiv für nächstes Wochenende merken - vielen Dank :)

    AntwortenLöschen
  4. Brunch ist ja meine Lieblingsmahlzeit und ich war letztens erst wieder in einem echt guten City Hotel in Zürich brunchen, aber den Brunch Butler möchte ich jetzt trotzdem mal ausprobieren. Sieht toll aus!

    AntwortenLöschen