11.01.15

Baba Ghanoush und ein Lokal-Tipp

Baba Ghanoush, das Auberginen-Püree welches auf keinem Meze-Teller fehlen darf, mag ich grad irrsinnig gerne.
Baba Ghanoush made by LeLo
Darauf gekommen bin ich, weil ich während dem Fotos sortieren auf diese Bilder gestossen bin, die mir das Wasser im Munde zusammenlaufen liessen.
Meza echt libanesisch essen bei beirut beirut München
Fattoush von beirut beirut München Hummus von beirut beirut München
Falafel von beirut beirut München
Mitte Dezember lud mich meine liebe Freundin Vroni zum Mittags-Lunch ins Beirut Beirut in München ein. Das war sooooooo herrlich, ich bekomme gleich ein grosses Verlangen, wenn ich diese Bilder anschaue. Ein Lokal-Tipp den ich jedem Einheimischen und allen die München besuchen wärmstens empfehlen kann. Oder habe ich damals versprochen diesen Geheimtipp niemals zu verraten ?

Beirut Beirut
Valleystr. 28
81371 München
U-Bahn Implerstraße
www.beirutbeirut.de
facebook/beirutfalafel

Baba Ghanoush selber machen geht ganz leicht.

2 Auberginen
Saft von 1 Zitrone
3 EL Sesam-Paste
2 Knoblauchzehen, gehackt oder gepresst
1 Bund Petersilie, fein gehackt
Salz
schwarzer Pfeffer

Ofen mit Grillfunktion oder Ober-/Unterhitze auf ca. 220°C vorheizen.
Auberginen mit einer Gabel rundum einstechen, wenn eine Gasflamme, ein offenes Feuer oder ein Grill in der Nähe ist, die Auberginen erst kurz übers Feuer halten, damit sie den Rauchgeschmack annehmen, ist aber nicht zwingend nötig. Im Ofen ca. 30—40 Minuten garen, bis sie weich sind. Die Haut aufschlitzen, das Fruchtfleisch mit einem Löffel auskratzen und pürieren, die Haut wegwerfen. Den Zitronensaft, die Sesampaste und die feingehackte Petersilie beigeben und mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken. Mit Fladen-, Pita- oder Pizzabrot servieren.

Fattoush, der Salat aus Gurke, Tomaten, Radieschen, Minze und geröstetem Brot [drittes Bild von oben] möchte ich demnächst nachmachen. Bin mir noch nicht sicher, ob mir etwas einfällt, wie ich dieses himmlisch knusprige Fladenbrot hinbekommen könnte.

Kommentare:

  1. Schön wieder bei Dir zu lesen.Habe die wundervollen Beiträge schmerzlich vermisst...

    Doris

    AntwortenLöschen
  2. Da stell ich mich gleich hinten an und meine auch: It's nice to have you back my dear!!
    Herzlichst,
    Brigitte

    AntwortenLöschen