10.02.09

Das esse ich am liebsten


1993 fragte dies die Zeitschrift Natürlich mein Mami und ihre Antwort war schnell gefunden. Das Butterbrot.

Vor ein paar Tagen bekam ich von meinem Bappi diese alte Natürlich-Ausgabe und wir amüsierten uns köstlich über das alte Foto meiner Mutter. Als wir die Seite mit Rezepten überflogen waren wir uns einig, die Auswahl* passt auch heute noch.

Seit ich diesen Artikel gelesen habe, versuche ich mich auf etwas, was ich am liebsten esse, festzulegen. Es fällt mir schwer. 5 Minuten bin ich überzeugt, dass ich ohne Kartoffeln nicht leben möchte, dann schwenk ich auf Brot und dann wird mir doch wieder bewusst, dass es nichts besseres als frischen Salat mit einer selbst gemachten Salatsauce gibt.
Salatschüssel

Meine Lieblingssalatsauce
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Rapunzel Kräutersalz mit 15% Kräutern und Gemüse (ehemals Demeter)
Gourmet Mix "Salat" aus der Migros
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
grobkörniger Dijonsenf
Thomy light Mayonnaise
Rapsöl
Kressi Kräuter Essig

* Weisses Kalbsvoressen — Polenta — Maisbrot — Roher Fenchel — Riz de l'enfer — Spinatwähe — Rösti — Mah Meh — Gelber Tofu — Rote Grütze — Finnischer Apfeltee

_ _ _ _ _ _ _ _ _

update 2016: Meine Mutter hat diesen Artikel auch wiederentdeckt. siehe Ritas Blog-Archiv

und die dazugehörenden Rezepte sind nun auch online: Ritas Rezepte aus der Zeitschrift NATÜRLICH 1993

Keine Kommentare:

Kommentar posten